Test: Meta Description als Rankingfaktor?

Google hat schon vor einigen Jahren verkündet, dass die Meta Description kein Rankingfaktor ist. Kürzlich hatte ich eine Diskussion, in der behauptet wurde, sie würde dennoch zu einem besseren Ranking beitragen. Also habe ich einen Test durchgeführt.

Bereits 2009 hat Google offiziell verkündet, dass weder die Meta Keywords noch die Description ein Rankingfaktor ist. Matt Cutts erklärte damals in einem Video, dass Google die Keywords überhaupt nicht nutzt und die Description nur als Snippet in den Suchergebnissen angezeigt wird.

Soweit nichts Neues. Auch in den aktuellen Webmaster Guidelines von Google heißt es:

Das Hinzufügen von Description-Meta-Tags zu jeder eurer Seiten ist immer eine empfehlenswerte Vorgehensweise für den Fall, dass Google keinen guten Textauszug für das Snippet finden kann.

Auch hier steht nichts davon, dass die Meta Description ein Rankingfaktor ist.

Meta Description im Ranking-Test

Keine Treffer für das Wort "m1e2d3i4a5"

Keine Treffer für das Wort „m1e2d3i4a5“

Um das ganze in einem aktuellen Test zu prüfen, habe ich in meinem letzten Artikel das bisher nicht im Google Index vorhandene Wort m1e2d3i4a5 in die Description eingefügt. Beim Sharing über verschiedene Plattformen wurde darauf geachtet, dass dieses Wort nicht ausgelesen wird. Da die Description bei Google+ nicht bearbeitet werden kann, habe ich dort den Link erst heute morgen gepostet. So habe ich sicher gestellt, dass der Test nicht verfälscht wird. Der Artikel war wie gewohnt nach wenigen Minuten im Index und auch nach dem Sharing auf Google+ sehen die SERPs bei der Suche nach m1e2d3i4a5 so aus wie vorher: Kein Ergebnis gefunden.

Warum kann es den Eindruck erwecken, dass die Description ein Rankingfaktor ist?

Es ist also alles beim Alten. Dennoch hat mein Diskussionspartner darauf beharrt, dass die überarbeitete Description sein Ranking verbessert hat. Wie kann es dazu kommen?

Die Description wird, wie oben erwähnt, in den Suchergebnissen angezeigt. Diese ~160 Zeichen dienen als Werbefläche, mit der der Suchende auf eure Seite aufmerksam gemacht wird und im besten Fall zu einem Klick verleitet wird. Zudem werden in der Description vorhandene Suchwörter gefettet. Stehen also die richtigen darin, dienen sie als Eyecatcher. Hat man die Description nun optimiert, kann das also dazu führen, dass mehr Besucher als vorher auf die Seite kommen, sprich die CTR (Click-Through-Rate) ist höher – nicht aber das Ranking .

Fazit

Als Fazit kann festgehalten werden, dass die Description kein Rankingfaktor ist aber dennoch nicht vernachlässigt werden sollte. Mit einer optimierten Meta-Description ist es bei unverändertem Ranking durchaus möglich, mehr Besucher auf eine Website zu locken.

Veröffentlicht von

Hi, mein Name ist Dominik und ich berichte hier über meine Erfahrungen und Beobachtungen zu den Themen Onsite-Optimierung, WordPress und Social Media. Seit Anfang 2013 bin ich auch Selbständig tätig und betreue Kunden bei Webprojekten. Wenn du dich mit mir verbinden möchtest, kannst du mir gerne auf Google+ folgen. Aber auch auf Twitter und Facebook bin ich aktiv.

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Test: Meta Description als Rankingfaktor?

  2. HI Dominik, danke für den Test, geht man allerdings davon aus, dass die CTR wiederrum ein Ranking-Faktor ist (auch, wenn Google selbst dies verneinen mag ;-), so ist die Meta-Description indirekt eben auch ein Hebel für ein besseres Ranking (Meta-Description > CTR > Ranking-Faktor).
    Was meinst Du?
    Cheers Mirco

  3. Hi Mirco,

    sehe ich ganz genauso. Ein direkter Rankingfaktor ist die Description nicht, indirekt spielen aber sogar mehrere Faktoren mit rein (neben der CTR z. B. auch die SERP-Return-Rate).

    LG Dominik

  4. Pingback: WebWissen: Meta Description

  5. Pingback: WebWissen: Meta Tags

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.