Bewerbung als SEO: 4 Tipps – so geht es richtig

Deckblatt, Anschreiben, Lebenslauf – willst du als SEO in einer Agentur oder Inhouse in einer Firma arbeiten, musst du dich bewerben. Da es bei Bewerbungen immer Stolpersteine gibt, zeige ich dir wie eine optimierte Bewerbung aufgebaut ist.

Gleich vorab: Dieser Beitrag ist natürlich nicht ganz ernst gemeint. Ich hoffe, er bringt dich zum Schmunzeln.

Bewerbungsfoto

SEO-Bewerber

SEO-Bewerber

Für den Fall, dass du deiner Bewerbung ein echtes Foto beilegst (und es nicht ausdruckst), solltest du unbedingt darauf achten, dass es über ein alt-Attribut verfügt. Schreibe also auf jeden Fall deinen Namen auf die Rückseite des Fotos. So kann es deiner Bewerbung zugeordnet werden, wenn es aus deinem Anschreiben herausrutscht. Achte auch darauf, dass du es in der richtigen Größe einbindest. Es wäre doch ärgerlich, wenn es versehentlich den Bewerbungstext verdrängt.

Struktur

Strukturiere dein Anschreiben ordentlich. „Bewerbung“ als h1-Tag auf der Startseite ist nicht zielführend. Schreibe in die Headline, worauf du dich bewirbst. Organisiere alle weiteren Punkte mit h2- und h3-Tags. Achte auf eine entsprechende optische Anpassung der einzelnen Schriftgrößen, Schriftgraden etc. entsprechend ihrer Funktion

Optische Gestaltung und Content

Es ist immer einfacher und schneller zu lesen, wenn du nur eine Schrift benutzt und keine externen, nachzuladenden Schriften einbindest. Niemand möchte ein überladenes Anschreiben lesen, reduziere es auf das wesentliche und passe es an deine Zielgruppe an. Wähle eine Präsentation die zu deinen Informationen passt: Auch wenn Tabellen aus Gestaltungszwecken verpönt sind, bei einem tabellarischen Lebenslauf ist nichts gegen einen ordentlich aufgebauten table einzuwenden.

Keywords

Die Keywords, auf die du optimieren solltest, stehen in der Stellenausschreibung. Wenn du dich als SEO bewirbst, solltest du es tunlichst vermeiden, dich über themenfremde vorherige Jobs auszulassen. Erwähne sie, konzentriere dich aber auf deine Erfahrungen in dem Bereich, für den du dich bewirbst. Nutze aber besonders im Anschreiben auch Wortvariationen und vermeide Keyword-Stuffing.

Fazit

Jetzt bist du an der Reihe: Welche Bewerbungstipps würdest du jemandem mit auf den Weg geben, der sich für einen SEO-Job bewirbt? Schreib es mir in die Kommentare! :-)

Zum Schluss noch ein „Dankeschön“ an Marco Ruess, der mich auf die Idee zu diesem Artikel gebracht hat.

Veröffentlicht von

Hi, mein Name ist Dominik und ich berichte hier über meine Erfahrungen und Beobachtungen zu den Themen Onsite-Optimierung, WordPress und Social Media. Seit Anfang 2013 bin ich auch Selbständig tätig und betreue Kunden bei Webprojekten. Wenn du dich mit mir verbinden möchtest, kannst du mir gerne auf Google+ folgen. Aber auch auf Twitter und Facebook bin ich aktiv.

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Backlinks aus sozialen Netzwerken sind das A und O. Binde daher einige Fotos und Comments deiner Facebook Freunde ein. Schnappschüsse nächtlicher Trinkgelager signalisieren dem potenziellen Arbeitgeber hohe Sozialkompetenz …. ^^

    • Ich glaube mir haben immer die Backlinks gefehlt bisher! Und ich wunder mich immer warum mein Anschreiben nicht in der gewünschten Position erscheint bei dem zukünftigen Arbeitgeber :)

  2. Empfehlungs-Links aka Zeugnisse sind das Salz in der Suppe jeder Bewerbung. Möglichst von vielen verschiedenen Arbeitgebern (Linkquellen), aber am Besten nur von den wirklich hochwertigen und seriösen, und denen, die auch wirklich aus deinem Tätigkeitsbereich kommen. Vorsicht vor gekauften Zeugnissen aus dubiosen Bewerbungsnetzwerken! Auf den richtigen Zeugnis-Mix kommt es an, dann klappt es auch mit dem Ranking / neuen Job ;-)…

  3. Ich bin nach der Suche vom Bewerbungsvorlage und bin hier gelandet :) Danke für den Eintag, wie oben geschrieben MEHR SOLCHE ARTIKEL !!! :)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.