Google+ zeigt sich in neuem Design

Auf der gestrigen Google I/O Keynote wurde ein neues Design für Google+ angekündigt, heute morgen ist es schon da. In diesem Artikel starte ich einen Rundgang durch das neue Erscheinungsbild und werde einige Änderungen kommentieren.

Ich habe mich nach der Ankündigung auf das neue Design gefreut. Wie wird der Whitespace genutzt? Kommt die gewünscht Integration von iGoogle beziehungsweise Google Now? Was mich dann heute morgen beim Starten des PCs empfangen hat, war dann aber doch etwas komplett anderes: ein dreispaltiges Layout. Mein erster Gedanke war „cool, sieht schick aus“. Ein näherer Blick hat mich dann aber verwirrt. Wo sind denn nun die neuesten Mitteilungen? Warum sind Links nicht mehr farblich oder sonst wie hervorgehoben?

Stream mit dreispaltigem Layout

Google+ Redesign: Stream

Wo finde ich den neuesten Beitrag und wie soll ich den Stream lesen?

Der Screenshot verdeutlicht es: Der älteste Beitrag findet sich rechts in der Mitte, will ich die Beiträge der Reihenfolge nach lesen, müssen meine Augen am unteren Bildschirmrand entlang wandern, um dann von links unten über die Mitte nach rechts oben zu hüpfen. Von da aus lese ich zurück zur Mitte um dann links mittig den neuesten Beitrag zu finden. Hä? Wo ist da die Logik? Parallelen zu Pinterest sind nicht abzuweisen. Nur: Bei Pinterest geht es um Bilder, die erfasst man viel schneller, als Texte. Da funktioniert so ein Layout.

Jetzt werden einige anmerken, dass das die automatische Sortierung von Google ist, genauso, wie es die auch auf Facebook gibt. Google sagt mir also, was für mich interessant und relevant ist. Nur wozu habe ich dann Kreise angelegt, habe diese gepflegt und über die Lautstärkeregler meinen Bedürfnissen angepasst? Warum gibt es nicht zumindest die Option, sich die Beiträge chronologisch anzeigen zu lassen? Einfach einfach quasi.

Glücklicherweise kann das Dreispaltenlayout auf ein einspaltiges umgestellt werden. Einfach unter dem Suchschlitz auf „Mehr“ klicken und ganz unten das „Stream-Layout“ auf einspaltig setzen. Das sieht optisch zwar nicht so schön aus und es entsteht Whitespace, dafür verdecken eventuell offene Chats/Hangouts aber auch nicht mehr teile des Streams. Und man kann wieder ganz klassisch von oben nach unten lesen.

Was mich ebenfalls tierisch stört ist die Tatsache, dass ich rechts oben wie gehabt den Benachrichtigungsticker habe aber jetzt zusätzlich links (also am „anderen Ende“ des Bildschirms) einen Button für neue Postings im Stream, die ich manuell laden muss. Gute Usability geht anders.

Chat mit neuem Design

Einige scheinen sich am neuen Design des Chats zu stören (der jetzt alle bisherigen Google-Chats verbindet und auf den Namen „Hangouts“ hört). Hier finde ich allerdings nicht viel zum Meckern. Die Profilbilder werden größer dargestellt, das gefällt mir. Auch gibt es einen Chat-Verlauf und die Anfragen werden übersichtlicher dargestellt. Nur scheine ich jetzt nicht mehr zu sehen, wer denn gerade online ist. Unter einigen Profilbildern sehe ich im Chat jetzt zwar einen grünen Balken, aber dass nur zwei Leute online sind kann nicht stimmen.

Außerdem kann ich, trotz Full HD Monitor, die Optionen im Menü nicht lesen (siehe Screenshot oben). Der erste Buchstabe wird gecuttet. Das ist aber nur ein kleinerer Bug, der im großen und ganzen auch nicht weiter störend ist.

Sidebar – Wo ist das Menü auf der linken Seite?

Google+ Menü

Menü wird nur beim Hovern gezeigt

Das hat bei mir ebenfalls für Verwirrung gesorgt: Wo ist denn die Navigation auf der linken Seite hin? Kurz über Communities hovern, die passende wählen und zu eben dieser wechseln – ist nicht mehr. Das Menü beziehungsweise die Sidebar muss nun erst per Hover links oben über „Übersicht“ ausgefahren werden. Ist das geschehen, folgt viel Klickerei. Der einfache Zugang über eine Hoverfunktionalität ist nicht mehr vorhanden. Im Falle der Communities heißt das, dass ich diese nur noch betreten kann, wenn ich mich vorher auf die Übersichtsseite geklickt habe und dort dann die passende auswähle. Es wird jetzt also ein Klick mehr benötigt und es dauert folglich länger, bis man da ist, wo man gerne hin möchte. Martin Mißfeldt sieht das aus mir unerklärlichen Gründen allerdings anders.

Dass bei den Icons für „Spiele“ und „Einstellungen“ die Farbe der Designer ausgegangen ist und die Reihenfolge der Menüpunkte in der Sidebar nun nicht mehr geändert werden kann, fällt da kaum noch ins Gewicht.

 

Fazit

Das neue Google+ Layout ist auf mobil ausgelegt. Die Nutzung von Tablets und Co. nimmt immer weiter zu, eine Designänderung wie sie seit heute morgen bei Google+ zu finden ist, scheint also logisch und nachvollziehbar. Nach all der Kritik, die ich hier geschrieben habe, stimme ich dem zu. Aber: Ich sitze hier an einem PC, ohne Touchscreen. Ich nutze (W)LAN, neue Postings dürfen also gerne automatisch geladen werden, wie bisher auch, und nicht erst nach einem Klick durch mich. Insgesamt würde ich den Relaunch mit den Worten „ein Schritt in die richtige Richtung mit nicht durchdachter Umsetzung“ beschreiben.

Update: Was es sonst noch Neues gibt, hat Jens M. Eichkorn in seinem Artikel über die Google I/O zusammengefasst.

Veröffentlicht von

Hi, mein Name ist Dominik und ich berichte hier über meine Erfahrungen und Beobachtungen zu den Themen Onsite-Optimierung, WordPress und Social Media. Seit Anfang 2013 bin ich auch Selbständig tätig und betreue Kunden bei Webprojekten. Wenn du dich mit mir verbinden möchtest, kannst du mir gerne auf Google+ folgen. Aber auch auf Twitter und Facebook bin ich aktiv.

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Scheint eine Mac-App zu sein? Dann kann ich es leider nicht benutzen.

      Ich teste schon die ganze Zeit hin und her. Im dreispaltigen Layout finde ich nichts und im einspaltigen sehe ich viel zu wenig. Das ist echt ärgerlich. So ungern ich das sage, aber selbst Facebook hat nun einen besser aufgeräumteren Stream.

  1. Pingback: Google+ — ”Da steppt der Bär” | webpixelkonsum

  2. Ich find das 3-spaltige Design gut. Ok, mein Stream quillt auch nicht über – alles relativ überschaubar. Die neue Menü-Lösung find ich hingegen wenig prickelnd. Vielleicht wird hier nochmal nachgebessert …

    Grüße aus Hamburg,
    Ralf

  3. Pingback: Die Woche in Links (20/13) |

  4. Habe es auch als App auf meinem Phone. Funktioniert einwandfrei und das Design gefällt mir sehr gut.

  5. Pingback: Google+ ist das langweiligste soziale Netzwerk und ein Flop? Von wegen! : : media-affin.de

  6. Pingback: Vorgehensweise bei der Erstellung von Infografiken : : media-affin.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.