Google+ Whitespace: Wie wird er in Zukunft genutzt?

Google+ Whitespace Artikelbild

Seit dem Google+-Redesign vor einigen Tagen wurde viel über den Whitespace gesprochen. Unter dem Hashtag #whitespace gibt es die kuriosesten Bilder und Ideen dazu, wie man den Platz nutzen kann. Aber welche Lösungen könnten den wirklich von Google präsentiert werden? 

Wie von Google bereits bestätigt wurde, wird es für den durch das Redesign entstandenen Whitespace eine Verwendung geben. Welche das jedoch sein wird hat Google noch nicht verraten. Bei der sehr zügigen Entwicklungsgeschwindigkeit von Google+ kann es aber nicht mehr lange dauern, bis das Geheimnis gelüftet wird. Drei Möglichkeiten, wie der Whitespace in Zukunft genutzt werden könnte, stelle ich im Folgenden vor.

Whitespace mit Werbung

Google Whitespace mit Werbung

Google Whitespace mit Werbung

Dass Google mit AdSense und AdWords über ein gigantisches Werbenetzwerk verfügt ist nichts Neues. Auch dass Google früher oder später, in welcher Form auch immer, Werbeplätze in Google+ integrieren wird, gilt als sicher. Aber wird der derzeitige Whitespace dazu genutzt, personalisierte Werbung auszugeben? Bei Facebook bieten sich hier sehr interessante Möglichkeiten. Allerdings halte ich es für unrealistisch, dass hierzu der Whitespace genutzt wird. Schon alleine die Tatsache, dass der Whitespace nur auf großen Monitoren zu sehen ist, disqualifiziert diese Stelle für Werbeplatzierungen. Was nützt die beste Werbung, wenn sie viele User gar nicht sehen?

Wahrscheinlichkeit: gering

Whitespace mit Newsticker

Google Whitespace mit Newsticker

Google Whitespace mit Newsticker

Eine weitere Möglichkeit der Whitespace-Nutzung könnte ein zweiter, separater Newsticker sein, wie man ihn bereits von Facebook kennt. Im Stream werden Bilder, Videos und Texte direkt angezeigt. Das bedeutet zum Einen, dass man direkt die geteilten Inhalte sieht, zum Anderen aber auch, dass sehr viel gescrollt werden muss. Je nach Bildschirmgröße und Beitragslänge werden so nur ein bis vier Mitteilungen auf dem Monitor angezeigt. Mit einem separaten Newsstream könnte jeder Beitrag in ein bis zwei Zeilen angeteasert werden und somit viel Scrollarbeit erspart bleiben.

Wahrscheinlichkeit: neutral

Whitespace mit Gadgets

Google Whitespace mit Gadgets

Google Whitespace mit Gadgets

Die interessanteste und für mich wahrscheinlichste Nutzung des Whitespaces ist die Einbindung von Gadgets wie man sie bereits von der personalisierbaren Startseite iGoogle kennt. Google könnte hier auf bestehende Dienste zurückgreifen und so weitere hauseigene Plattformen miteinander verschmelzen. Der Mehrwert für den Nutzer wäre enorm, Nachrichten könnten direkt im Stream geteilt werden.

Wahrscheinlichkeit: hoch

Welche Nutzung haltet ihr für wahrscheinlich? Welche Lösung wünscht ihr euch von Google für die Nutzung des Whitespaces?

Veröffentlicht von

Hi, mein Name ist Dominik und ich berichte hier über meine Erfahrungen und Beobachtungen zu den Themen Onsite-Optimierung, WordPress und Social Media. Seit Anfang 2013 bin ich auch Selbständig tätig und betreue Kunden bei Webprojekten. Wenn du dich mit mir verbinden möchtest, kannst du mir gerne auf Google+ folgen. Aber auch auf Twitter und Facebook bin ich aktiv.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Gadgets wären echt ne coole Sache ;-)

    Wäre also meine favorisierte Lösung – bis Google mich mit einer genialeren Idee überrascht…

  2. Pingback: Google+ zeigt sich in neuem Design : : media-affin.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.